März

Der März hält Einzug mit viel Sonne, blauem Himmel, einer leichten Brise. Die Feldlerchen singen bereits seit ein paar Wochen über den Äckern. Frühblüher zeigen sich immer mehr, Hasel blüht und überall formieren sich Schwärme von zurück kommenden Vögeln.

Bis 1752 war der März der erste Monat des Jahres (röm. und engl.), daraus leiten sich auch die folgenden Monate September (7. Monat), Oktober (8. Monat) etc. ab. Menschen gewöhnen sich an Zeitrechnungen, Zahlenspiele, manche „Ungereimtheiten“ und Veränderungen (wie in der Sternkunde) werden kaum noch oder gar nicht berücksichtigt.

Die Wahrheit liegt oft in einem und in einer gefestigten Beziehung zu Gott, unabhängig von Zeit und Raum.

Viele Botschaften erreichen uns über zig Medien, verwirren, manipulieren wühlen auf, zeigen zu viele fremdbestimmte Meinungen, Vermischungen aus pseudo-Esoterik, fehlende Informationen.

Die Natur des Menschen ist zu hinterfragen. Wir sind in einer Zeit gelandet, die täglich neue Ausrichtung erfordert. In professioneller Prophetie, im Gebet, in der der Stille finden sich viele Antworten.

Gerade haben zwei Blaumeisen auf dem Fensterbrett fangen gespielt. Es gibt sie, die Momente der Leichtigkeit und Freude, geschenkt von der Natur. Farbtupfer inmitten der Braun- und Grüntöne, balzende Stare vor dem Fenster und wärmende Sonnenstrahlen. Zeit um weiter kreativ zu sein, sich dem Leben hingeben, fest im inneren Gebet und einem weisen, reinen, mutigen Blick auf die Welt.

www.feenographie.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: