Wieder kreativ sein

Als hochsensibler Mensch ist es in dieser Zeit nicht einfach – war es vorher schon nicht – doch jetzt ist man mit so vielen Verunsicherungen, Ängsten und Spaltungen konfrontiert. Jetzt gilt es sich und diese überaktiven Sinne zu schulen – und vor allen Dingen anzunehmen, zu akzeptieren und sich dem Leben zu stellen, der eigenen Wahrheit.

Der Wald bietet einen Ort der Stille, wo alle Sinne sich erinnern an den Ursprung der Entstehung. Zweifel werden kleiner, fühle es im Zentrum deiner Nabelregion, der Verbindung zu allem. Hetti Draayer schreibt in ihren Büchern vom kosmischen Auge, von dem ausgehend eine wieder einkehrende innere Ruhe, eine Ausweitung des eigenen wertvollen Raums und Rückfindung zum ursprünglichen Selbst statt finden. Ohne Rollenverteilung, fremder Bestimmung und mit dem Wunsch nach einer Entfaltung der Wildnatur.

Hochsensibel wird von manchen Außenstehenden als Schwäche gewertet, vielleicht weil es deren Programme triggert, vielleicht finden durch diese Reibungen oft auch unnötige Reaktionen statt. So wäre es sinniger, die Talente, die hinter der Hochsensibilität stecken zu schulen, zu üben was für ein Geschenk es ist.

Ich biete demnächst kreative, inspirierende Kurse online an, falls Interesse besteht, gerne schon vorab kontaktieren. Inhalte sind: Rückverbindung zur Urkraft, Aktivierung der Kreativität und Möglichkeiten zur inneren Ruhe. Termine werden auf der Homepage und dem Newsletter bekannt gegeben. Im ersten Kurs malen wir einen Nebelwald und etwas Winterliches.

www.christinegeier.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: