Fantasiereise zum Jahreswechsel

Affirmation: „Ich lasse alles los, was nicht zu mir gehört und öffne mich dem Neuen.“

Diese Tage zwischen den Jahren sind, auch bedingt durch das momentane Wetter, wechselhaft, schaurig und tiefgehend. Gefühle möchten angesehen werden, alte Muster erscheinen und schmerzen, Träume sind wild und verwirrend. Es kann sortiert und geordnet werden. Was kann / soll weg, was darf / soll bleiben. Was wird noch gebraucht? Minimalistisch sein, im Außen wie im Innen.

Eine gute Zeit um zu prüfen, neu zu bewerten, tief ins Herz zu gehen. Wo belügst Du Dich selbst. Was drückt Dich und macht Dich klein? Wie geht es nun tatsächlich in Deiner Geschichte weiter? Eine gute Zeit, um Dich selbst wahrhaftig zu er-leben.

Übung zum Jahreswechsel

Betrachte während einer stillen Zeit Deine Lebenswurzeln. Wie sich jede Einzelne tief im Boden Deiner Vergangenheit fest verankert. Wie sie sich schlingen, winden und umeinander ringeln. Kannst Du sie tiefer wachsen lassen? Fester verankern? Kannst Du sehen, wie sie sich strecken, hinab in ein festes, solides Sein. In Dein eigen geschaffenes Fundament an Selbstliebe und Wachstum. In eine starke Stütze, genau aus Deiner Mitte heraus.

In dieses Erdfundament kannst Du all Deinen Schmerz entlassen, er trägt Dich durch Situationen hindurch, gibt Dir Kraft aufrecht zu stehen und auf Intuitionen zu achten. Nun schau Dich um, siehst Du Wurzeln, die verkümmert sind, die Dich behindern weiter zu kommen? Heile sie, durch achtsames Wahrnehmen. Durch Akzeptieren, dass sie da sind, um auf das aufmerksam zu machen, wo Du noch heilen darfst. Und los lassen kannst. Wandle sie um in etwas, das Dir dient noch größer zu werden.

Strecke Dich gedanklich aus, nach oben, über Deinen Scheitel hinaus in den Himmel. Lasse die Äste Deines Seins wachsen in ein neues Jahr hinein, ein Jahr voller Freude und Schaffenskraft. Ein Jahr voller guter Wünsche und Verwirklichung von Träumen. Jeder Moment kann neue, wunderschöne Äste erschaffen und durch grüne Blätter lebendig werden. Um schließlich saftige, reife Früchte Deines eigenen Erzeugens hervorzubringen. (copyright: Dr. Christine Geier)

http://www.christinegeier.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: