Avalon

Auf einer Reise durch Südengland im Alter von 19 Jahren mit dem Wohnmobil hat man viel Zeit. Ich hatte das Buch „Die Nebel von Avalon“ von Marion Zimmer Bradley dabei. Wenn ich viel Ruhe habe, dann möchte ich zeichnen oder malen. Manchmal auch in den seltsamsten Situationen. Dann ist alles um mich herum ein gutes Motiv. Damals war es das Cover des Buches. Nur einen HB Bleistift hatte ich zur Verfügung. Das ist jetzt 2 Jahrzehnte her und ich erinnere mich noch an jeden Strich. Das Zeichnen, wie die Reise, waren meditativ, heilsam und magisch. Das Buch habe ich noch im Regal, ein Klassiker.

Avalon

Bleistift auf Naturpapier, 25 x 35 cm

http://www.feenographie.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: