Vollmond

Ein magisches Gedicht aus meinem Archiv zum heutigen Vollmond.

 

Tanz im Mondlicht

Silbern erleuchtete Nacht

die Leidenschaft erwacht

nackte Haut strahlt hell

dreht sich im Kreise schnell.

.

Das Feuer lodert hoch hinauf

der wilde Tanz nimmt seinen Lauf

zwölf Frauen kreisen rundherum

und wissen ganz genau warum.

.

Es ist die Nacht der Nächte

Magie erwacht und Mächte,

die stärker sind als all gekannt

ziehen durch das düstre Land.

.

Der Mond schenkt Kraft

s’ist bald geschafft

zu helfen und zu heilen

das was geschehn zuweilen.

.

Die Schmerzen und die Schulden

was Mutter Erde hat erdulden

wird gereinigt und geklärt.

Auf dass es wieder ein Jahr wärt.

.

So hat ein jede ihre Macht

und dies geschieht in jener Nacht

darauf kann man Vertrauen

auf die Magie der Frauen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: