In nächster Nähe

wie wichtig es ist, nah bei der Mutter zu sein, habe ich bereits in dem Artikel „Willkommen im Leben“ geschrieben – am intensivsten und intimsten beim Stillen [im Liegen]

https://feenographie.wordpress.com/2013/08/01/willkommen-im-leben/

Mütter wildlebender Tiere leben dies auf die natürlichste Weise aus, nur Mutter Mensch hat dies verlernt. Ich vermute aufgrund zu vieler äußerer Einflüsse, zu viel Vergleichen, zu langem Leiden über Generationen hinweg. Es wird Zeit wieder dorthin zurück zu finden. Den Neugeborenen und Kindern Nähe geben. Ruhe geben. Sicherheit und Vertrauen.

Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin komme ich an vielen Pferde-  und Kuhweiden vorbei. Dankbar dafür, dass dort die Tiere in einer Gruppe stehen. Bei den Kühen sind es Vater (der Bulle mit schnaubender Nase und stampfenden Hufen), Mutter (als Beschützerin und Ernährerin), Kind (erkundet, tobt und schmust) und „Oma, Tante“ etc. Alle genießen den Tag unter schattenspendenen Bäumen. Das freut mich so sehr! So schön dies zu erfahren, diese Harmonie. Dabei könnte es so Selbst-verständlich sein. Nahe beim Nächsten. Vertrauen. Natürlichkeit. In nächster Nähe.

Kuhfreiheiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: